08/31/2011

Bosch Mahle Turbo Systems—Authorities approve joint venture for exhaust gas turbochargers

Stuttgart—Robert Bosch GmbH and MAHLE GmbH have founded a 50/50 joint venture for the development, production, and sale of exhaust gas turbochargers. The European antitrust authorities have approved the...

[Translate to english:] Die Unternehmenszentrale mit Entwicklung, Verwaltung und Vertrieb hat ihren Sitz in Stuttgart. Hier werden zunächst rund 100 Mitarbeiter tätig sein, die jeweils zur Hälfte aus den beiden Mutterhäusern kommen. Die Serienproduktion für Abgasturbo- lader startet 2011 an bereits bestehenden Standorten in St. Michael ob Bleiburg in Österreich und Blaichach/Immenstadt in Deutschland. Bis zu 500 Mitarbeiter werden dort in hoher Qualität wesentliche Teile und Komponenten fertigen und Abgasturbolader montieren. Diese kommen in Pkw und leichten Nutzfahrzeugen sowohl bei Benzin- als auch bei Diesel-Motorisierungen zum Einsatz.

Als Geschäftsführer des neuen Unternehmens wurden Dr. Martin Knopf und Dr. Andreas Prang bestellt. „Wir sind davon überzeugt, dass sich Bosch Mahle Turbo Systems als ein bevorzugter Partner der internationalen Automobilhersteller für die Entwicklung und Fertigung von Abgasturboladern positio- nieren wird. In vielen Kundengesprächen wurde uns bereits konkretes Interesse signalisiert“, so Prang, verantwortlich für Produktion, Einkauf und Qualitätsmanagement. „Nachdem Abgasturbolader bisher vor allem bei Dieselmotoren erfolg- reich im Einsatz sind, werden sie künftig auch vermehrt in Benzinmotoren in Kombination mit der Benzindirekteinspritzung für Downsizing-Konzepte genutzt werden. Damit können klei- nere Motoren einen besseren Wirkungsgrad bei vergleichbarer Leistung erreichen“, erläutert Knopf, verantwortlich für Ent- wicklung, Vertrieb und Finanzen. Bosch Mahle Turbo Systems sieht im Abgasturbolader eine der Schlüsseltechnologien zur nachhaltigen Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2 Emission.

Bosch und MAHLE sind feste Größen im Automotive-Powertrain-Bereich. Beide Unternehmen ergänzen sich in ihrem System- und Komponenten-Know-how ideal als Partner für die Entwicklung und Fertigung neuer Abgasturbolader.

Pressemitteilung (PDF)